Bitcoin Storm Überprüfung

Bitcoin Storm wurde 1978 gegründet. Es handelt sich um ein amerikanisches multinationales Maklerunternehmen. Es hat seinen Hauptsitz in Greenwich, Connecticut, und beschäftigt über 1850 Mitarbeiter in der ganzen Welt. Der Broker ist einer der größten Broker-Dealer mit einem Eigenkapital von 8,5 Milliarden Dollar. Er hat mit mehr als 135 Ländern und Marktzielen auf der ganzen Welt Geschäfte gemacht.

Bitcoin Storm erleichtert den Austausch und Handel mit verschiedenen Handelsprodukten wie Devisen, Futures, Optionen, Aktien, festverzinslichen Wertpapieren usw. Das Unternehmen ist lizenziert und unterliegt der Regulierung durch hochrangige Behörden wie die Securities and Exchange Commission (SEC), die New York Stock Exchange (NYSE), die Financial Conduct Authority (FCA) und die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA). Infolgedessen verfügt das Unternehmen über die sicherste Plattform.

https://www.hommedor.de/bitcoin-storm-erfahrungen-test/ rühmt sich einer langen Erfolgsbilanz und offengelegter Finanzdaten. Außerdem ist das Unternehmen an einer Börse notiert. Damit ist ihre Sicherheit garantiert.

Bitcoin Storm Vor- und Nachteile

Wenn es um die Handelsgebühren geht, hat Bitcoin Storm einen der besten Preise auf dem Markt. Die Leute wollen immer die besten Märkte und Produkte auswählen und handeln, und dieser Broker deckt alles ab. Dieser Broker hat auch eine Menge von großen Forschungs-Tools zu arbeiten mit.

Allerdings ist die Kontoeröffnung Prozess dieser Broker ist schwierig, und ihre Desktop-Version ist komplex und nicht benutzerfreundlich. Außerdem ist die Inaktivitätsgebühr dieses Brokers hoch, und die Benutzer können Abhebungen und Einzahlungen per Banküberweisung vornehmen. Aus diesem Grund empfehlen wir diesen Broker nur für erfahrene Trader.

Vorteile

Im Vergleich zu den meisten führenden Handelsmaklern bietet Bitcoin Storm die niedrigsten Handelsgebühren. Für alle US-Kunden sind ETF und Aktien kostenlos. Der Nachteil ist, dass für Nicht-US-Kunden eine hohe Inaktivitätsgebühr anfällt. Es gibt zwei Arten von Gebühren, die beim Handel mit Bitcoin Storm anfallen. Das sind die Handels- und die Nicht-Handelsgebühren.

Handelsgebühren sind Gebühren, die anfallen, wenn Sie aktiv handeln. Bei den Gebühren kann es sich um Spreads, Provisionen, Umwandlungsgebühren oder Finanzierungssätze handeln.
Zu den Nicht-Handelsgebühren gehören Gebühren, die nicht mit dem Handel verbunden sind. Bei diesen Gebühren handelt es sich um Inaktivitäts- und Abhebungsgebühren.

In den folgenden Abschnitten werden wir auf alle Anlageklassen eingehen, die Sie kennen müssen. Um alles, was mit den Gebühren von Bitcoin Storm zusammenhängt, zu verstehen, beginnen wir mit der Identifizierung der Handelsgebühren.

Bitcoin Storm Handelsgebühren

Bei Bitcoin Storm sind die Handelsgebühren immer niedrig. Wenn Sie regelmäßig viel handeln, kann dies von Vorteil sein. Bei Bitcoin Storm haben Sie die Wahl zwischen gestaffelten Preisen und Festpreisen.

Beim Festpreisplan wird für jeden Kontrakt, den Sie bearbeiten, oder für jede Aktie, die Sie erwerben, ein fester Satz berechnet. Damit sind alle Provisionen und Börsengebühren abgedeckt.

Beim gestaffelten Tarif werden die Gebühren auf der Grundlage Ihres monatlichen Handelsvolumens abgezogen. Je mehr Sie handeln, desto niedriger sind Ihre Provisionen. Allerdings können auch Clearing-, Regulierungs- und Börsengebühren abgezogen werden.
Im nächsten Abschnitt werden wir die Gebühren für Aktien und ETFs erörtern.