Mastercard Tech Exec Resigns, Mints Resignation Letter as NFT

Mastercard’s Foray Into NFTs

• Mastercard began its foray into NFTs in 2021.
• Satvik Sethi, the former NFT product lead, made public allegations of workplace mistreatment and resigned.
• He minted and sold his resignation letter as an NFT.

Sethi’s Allegations Against Mastercard

Satvik Sethi, the former NFT product lead at Mastercard, made public allegations of mistreatment against the payments tech giant as he resigned. Sethi claimed that Mastercard had cut his salary package by 40%, which had occurred during a bear cycle and industry-wide decline in NFTs. Additionally, he said that he had to work side jobs to make ends meet due to this pay cut. Furthermore, Sethi said that he was harassed by management due to mismanaged processes and internal inefficiencies. To support himself after his resignation, Sethi asked followers to purchase an NFT of his resignation letter which was minted for 0.023 ETH; 100% of the proceeds from this sale went towards survival. Lastly, because of losing his British work visa following his resignation from Mastercard, Sethi will be working and living in India for the foreseeable future.

Mastercard’s Partnerships with Crypto Firms

Prior to these events taking place, CryptoDaily reported on how Mastercard had partnered with other crypto firms such as Coinbase and acquired digital asset analytics firm CipherTrace. These partnerships were intended to help move forward their ambitions within the crypto space and increase their foothold within it.

The Controversy Around Workplace Mistreatment

The controversy surrounding workplace mistreatment at Mastercard has been brought up again due to Satvik Sethi’s claims against them when resigning from his role as NFT product lead at the company. His accusations have raised questions regarding how employees are treated at large companies like Mastercard amidst their ventures into new technologies such as cryptocurrencies & non-fungible tokens (NFTs).

Conclusion

In conclusion, Satvik Sethi’s story brings attention back onto workplace mistreatment at larger companies who are venturing into newer technologies such as cryptocurrencies & non-fungible tokens (NFTs). Companies should take steps towards ensuring that they treat their employees fairly while pursuing new endeavors; only then can they expect success within those endeavors without any external reputational damage caused by wrongdoing or negligence amongst their own staff members.

Threshold Network Soars as Coinbase Listing Propels Token to New Heights

• NUCypher and KEEP Network merged to create the Threshold Network, a decentralized organization that addresses the myriad of privacy and security concerns in the blockchain space.
• The utility and governance token, T, has been on the rise since the start of 2023 as the network produced more buzz, with a 146% increase in the weekly.
• On January 26th, centralized exchange CoinBase announced the support for the Threshold token.

The blockchain space is rapidly evolving, and with it come a myriad of privacy and security concerns. To address this, NUCypher and KEEP Network merged to create the Threshold Network, a decentralized organization that seeks to bring the highest level of security and privacy to the blockchain. As news of the network has started to spread, its utility and governance token, T, has been on the rise since the start of 2023. This week, the coin has seen an explosive increase of 146% in the weekly, becoming the biggest gainer in the top 100 crypto list of CoinMarketCap today.

On January 26th, centralized exchange CoinBase announced the support for the Threshold token. This listing will enable the token to gain more traction in the retail investor space, as well as to provide users with more liquidity options. Additionally, with the listing on CoinBase, users can now use their bitcoin to access the DeFi space through the Threshold network’s tBTC project, a way for Bitcoin holders to use their coins on Ethereum-based DeFi.

The Threshold Network is also continuing to develop its products and services, with an early launch of its Bitcoin-Ethereum bridge. This bridge will allow Bitcoin holders to access the decentralized finance space, while also providing users with an easier way to move their funds across different blockchains. The dev team is also working on a range of other projects, such as a multi-chain wallet and a secure data storage solution.

Overall, the Threshold Network has been making waves in the blockchain space, and it looks like it is only the beginning for this project. With the support of CoinBase and its other projects, the future of this network holds a lot of promise. With the T token continuing to rise, it looks like Threshold is set to become a major player in the world of blockchain and DeFi.

Large-Cap Cryptos Undervalued Despite Recent Bullish Price Action: Santiment

• Santiment reported that BTC, ETH, XRP, ADA, DOGE, MATIC, SHIB, UNI, and LINK are undervalued.
• Bitcoin (BTC) and Ethereum (ETH) have seen more than a 10% increase in value over the past seven days.
• Cardano (ADA) has also seen significant movement in price to the upside over the past weeks, up 25% in the last 14 days.

Despite the increase in market capitalization seen over the past weeks, which suggests that investors may be returning to the crypto space, big large caps are still deemed undervalued according to blockchain intelligence firm Santiment. In a tweet posted today, the firm cited the MVRV Z-score to reveal that Binance Coin (BNB) is the only overvalued crypto amongst tokens with a large market cap.

The remaining cryptos – Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Cardano (ADA), Dogecoin (DOGE), Polygon (MATIC), Shiba Inu (SHIB), Uniswap (UNI), and Chainlink (LINK) – are all undervalued. Despite this, each of them was still part of the global crypto market rally, or the ‚mini bull run‘, that has been seen over the past weeks.

At the time of writing, Bitcoin (BTC) and Ethereum (ETH) had seen more than a 10% increase in value over the past seven days. BTC 24-hour trading volume had also exceeded $39 billion, with ETH surpassing $6 billion. Other large caps such as XRP and ADA have also seen significant movement in price to the upside, with XRP up 15% in the last 14 days and ADA up 25%.

This is not ADA’s first time appearing on Santiment’s undervalued crypto list. Last month, the crypto analytics platform shared an analysis indicating that the Cardano native token was undervalued despite its recent bullish price action. This was based on the fact that the project still had a low active address count and increasing network growth.

Overall, the undervalued large caps are gaining traction and, with the influx of institutional investors, there is potential for further upside. However, while this could be an opportunity for investors to gain, they should always be cautious as the market is still highly volatile.

Cardano Price Rally Fades, Correction Expected as Bulls Retreat

• Cardano price has rallied significantly over the past week, gaining more than 24%.
• The coin slipped 2% over the last 24 hours, indicating that its gains could not be sustained.
• Technical analysis suggests that the coin’s price will trend lower due to a brief retracement, but could attempt to rise after the correction.

Cardano (ADA) has been on a bullish streak over the past week, with the coin’s price rallying by over 24%. However, the coin was unable to sustain its gains and slipped 2% in the last 24 hours. This has prompted speculations that the coin could be in for a brief dip, but the technical outlook points to a possible bullish trend following a short-term retracement.

Over the past week, the Cardano price has seen a massive surge, gaining more than 24% over the period. This was attributed to a surge in demand for the altcoin and the overall bullish sentiment in the crypto market. However, the coin has been unable to sustain its gains, slipping 2% in the last 24 hours and trading at $0.30 at press time. This suggests that the coin could be in for a brief retracement, before it attempts to surge higher again.

The technical analysis of Cardano indicates that the altcoin’s price is likely to trend lower in the coming days. The coin has been unable to sustain itself above the crucial $0.33 resistance level, prompting a fall in demand for the coin. However, buyers are still around, with the market capitalization of Cardano increasing, indicating that the bulls are still around. For Cardano to stop its downward movement, the coin has to sustain itself above the $0.28 price line.

In conclusion, the Cardano price has been on a bullish run over the past week, but it has failed to sustain its gains over the last 24 hours. The technical analysis of the coin suggests that it could be in for a brief retracement before attempting to surge higher again. The coin needs to sustain itself above the $0.28 price line in order to halt the downward movement.

Die Risikomanagement-Strategien für ein Bitcoin ETF

In den letzten Jahren hat sich der Krypto-Markt zu einer zunehmenden Anlageklasse entwickelt. Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin sind in vielen Ländern legal und gelten als beliebte und sichere Investitionen. Ein Bitcoin ETF (Exchange Traded Fund) ist eine Investmentfonds, der sich auf Kryptowährungen konzentriert. Der Erwerb eines Bitcoin ETF kann eine gute Möglichkeit sein, in den Krypto-Markt zu investieren, ohne dass man sich mit dem Kauf und Verkauf von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen befassen muss.

Was ist ein Bitcoin ETF?

Ein Bitcoin ETF ist eine Art Investmentfonds, der sich auf den Handel mit Bitcoin konzentriert. Der Fonds wird an einer Börse gehandelt, sodass Anleger ihn problemlos kaufen und verkaufen können. Durch den Kauf eines Bitcoin ETFs erhalten Anleger einen Anteil an einem Fonds, der sich auf Bitcoin konzentriert. Der Fonds investiert in Bitcoin und andere Kryptowährungen, um eine Diversifizierung zu ermöglichen. Der Fonds kann auch in andere Vermögenswerte wie Aktien, Anleihen und Währungen investieren, um das Risiko zu minimieren.

Die Verantwortlichkeit des Anlegers

Der Erfolg einer Hedging-Strategie für ein Bitcoin ETF liegt ganz bei den Anlegern. Anleger müssen ihre Strategie sorgfältig planen und das Risiko richtig einschätzen, bevor sie eine Strategie anwenden. Auch die Diversifizierung des Portfolios ist ein wichtiger Faktor, um das Risiko zu minimieren. Einige Anleger machen sich die Plattform von Crypto Revolt zunutze, um ihr Portfolio zu diversifizieren.

Warum ist es wichtig, ein Risikomanagement für ein Bitcoin ETF zu betreiben?

Ein Bitcoin ETF ist ein hochspekulatives Investment, das das Potenzial hat, enorme Gewinne oder Verluste zu erzielen. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein Risikomanagement zu betreiben, um das Risiko zu minimieren. Ein Risikomanagement für ein Bitcoin ETF kann in Form von Hedging-Strategien erfolgen, die auf verschiedene Weise angewendet werden können.

Hedging-Strategien

Hedging-Strategien sind eine Art Risikomanagement, bei der Anleger verschiedene Positionen einnehmen, um das Risiko zu minimieren. Einige der gängigsten Hedging-Strategien sind Long-Straddle-Hedging, Short-Straddle-Hedging und Options-Hedging. Jede dieser Strategien kann für ein Bitcoin ETF angewendet werden, um das Risiko zu minimieren.

Das Long-Straddle-Hedging

Das Long-Straddle-Hedging ist eine der am häufigsten verwendeten Hedging-Strategien für Bitcoin ETFs. Bei dieser Strategie kauft der Anleger gleichzeitig sowohl eine Call-Option als auch eine Put-Option. Dadurch wird ein Gewinn erzielt, wenn der Preis des Bitcoin ETF steigt oder fällt. Wenn der Preis des Bitcoin ETF jedoch stagniert, geht der Anleger ein Risiko ein, da er sowohl die Call-Option als auch die Put-Option verliert.

Das Short-Straddle-Hedging

Das Short-Straddle-Hedging ist eine weitere häufig verwendete Hedging-Strategie für Bitcoin ETFs. Bei dieser Strategie verkauft der Anleger gleichzeitig sowohl eine Call-Option als auch eine Put-Option. Dadurch wird ein Gewinn erzielt, wenn der Preis des Bitcoin ETF stagniert. Wenn der Preis des Bitcoin ETF jedoch steigt oder fällt, geht der Anleger ein Risiko ein, da er sowohl die Call-Option als auch die Put-Option verliert.

Welche Hedging-Strategie ist für Bitcoin ETF am besten geeignet?

Obwohl beide Strategien ihre Vor- und Nachteile haben, ist die Long-Straddle-Hedging-Strategie die am besten geeignete Strategie für den Handel mit Bitcoin ETFs. Dies liegt daran, dass sie einen größeren Spielraum für Gewinne bietet, da sie einen Gewinn erzielen kann, wenn der Preis des Bitcoin ETF steigt oder fällt.

Die Kosten des Hedgings

Hedging-Strategien können teuer sein, da sie einen Kauf von Optionen erfordern. Anleger sollten daher im Voraus die Kosten berechnen, um sicherzustellen, dass sie ihr Risiko angemessen minimieren können. Es ist auch wichtig, dass die Anleger die Kosten der Hedging-Strategie mit den potenziellen Gewinnen vergleichen, um sicherzustellen, dass sie ein positives Ergebnis erzielen.

Fazit

Ein Bitcoin ETF ist eine gute Möglichkeit, in den Krypto-Markt zu investieren. Allerdings ist es wichtig, dass Anleger ein Risikomanagement betreiben, um das Risiko zu minimieren. Einige der am häufigsten verwendeten Hedging-Strategien für Bitcoin ETFs sind Long-Straddle-Hedging und Short-Straddle-Hedging. Es ist auch wichtig, dass Anleger die Kosten der Hedging-Strategie mit den potenziellen Gewinnen vergleichen und ihr Portfolio diversifizieren, um das Risiko zu minimieren. Mit der richtigen Strategie können Anleger ein positives Ergebnis erzielen und ihr Risiko angemessen minimieren.

Coinbase Agrees to Pay $50M Fine, Invest $50M to Boost Compliance

• Coinbase has reached an agreement with the New York Department of Financial Services to pay a $50 million fine and invest $50 million into its compliance program.
• The financial regulator determined that Coinbase allowed bad actors to use its platform to launder money.
• Adrienne Harris, Superintendent of Financial Services for the state of New York, said that Coinbase needs to meet the same standards as US banks.

Coinbase, a major cryptocurrency exchange, has recently reached an agreement with the New York Department of Financial Services (NYDFS) to pay a $50 million fine and invest a further $50 million into its compliance program. The agreement follows an investigation conducted by the NYDFS which determined that Coinbase allowed bad actors to use its platform to launder money.

The investigation into Coinbase began in 2021, however, the regulator found issues with the anti-money laundering controls as far back as 2018. Coinbase had committed to hiring an independent firm to fix the issues with its compliance program, however, the NYDFS wanted more.

Adrienne Harris, Superintendent of Financial Services for the state of New York, commented on the agreement saying, “We found failures that really warranted putting in place an independent monitor rather than wait for a settlement. We have been very outspoken about illicit financing concerns in the space. It is why our framework holds crypto companies to the same standard as for banks.”

The $50 million fine paid by Coinbase is one of the largest ever imposed by the NYDFS. The additional $50 million will be used to improve the company’s compliance program and to ensure that Coinbase is meeting the same standards as US banks. The funds will be used to hire independent personnel, strengthen internal systems and processes, and to ensure that Coinbase is effectively monitoring for suspicious activity.

Coinbase is one of the largest cryptocurrency exchanges in the world and the agreement with the NYDFS is an important step in ensuring that the exchange is meeting the necessary legal and regulatory standards. The agreement shows the commitment of the NYDFS to ensuring that cryptocurrency exchanges are operating in a safe and secure manner.

NCA Forms Team to Combat Crypto Crime, Protect UK Finances

• The National Crime Agency of the UK is forming a team to handle crypto crimes.
• This group of officials will investigate unethical practices in the industry and have a “proactive cryptocurrency remit”.
• The UK has lost $3 billion to crypto hacks and scams in the past year.

The National Crime Agency (NCA) of the United Kingdom is taking steps to tackle the growing issue of crypto crime. In an effort to combat this, the agency is forming a team of officials who will be responsible for handling issues pertaining to crypto crimes. This team of investigators will focus on identifying, investigating and prosecuting individuals and entities that are involved in unethical practices in the industry.

The job advertisement on the government’s website has stated that there should be a crypto cell that “will be dedicated to a proactive cryptocurrency remit with the right tools and capabilities to target UK-based subjects.” The establishment of this crypto crime cell comes after the UK has experienced a total of $3 billion lost to crypto hacks and scams in the past year. This has had a huge impact on the UK financial market, and the Financial Conduct Authority (FCA) investigated and found that this industry has been a major sector that has been contributing heavily to financial scams.

The team of officials that will be selected for this position of cryptocurrency investigator will be required to provide strategic and tactical advice on how to tackle the increasing issues of crypto crime. They will need to be able to identify the different types of crypto-related activities, such as money laundering, terrorist financing and other forms of financial frauds. They will also need to be knowledgeable in the use of blockchain and cryptocurrency technology, with a focus on developing investigative strategies to target and prosecute individuals or entities that are involved in unethical practices.

The NCA is hoping that the formation of this team of investigators and their “proactive cryptocurrency remit” will help to reduce the amount of financial crime in the UK, and ultimately help to protect the financial market from further losses. The team of investigators will be expected to provide advice and guidance to law enforcement agencies and other stakeholders on the best ways to deal with this type of crime. In addition, they will be expected to assist in developing and implementing anti-money laundering and counter-terrorist financing strategies in the UK.

BTC Shows A Possibility to Drop Significantly

The price of BTC/USD climbed between $9.4k and $9.5k and reached a new record in 2020 at $9569. But the price is showing signs of a down rectangulation. Yesterday, BTC/USD was above $9.2k support, which extended its upward movement beyond the $9.4k zone limit. With the Tesla Coin software, the platform looks for the best possible time to open and close cryptocurrency positions. The pair continued to move up over the limit at $9.5k and then hit a fresh annual high of $9569. But, buyers couldn’t stay over $9.5k.

A Look at the BTC/USD Hourly Chart

The hourly chart for BTC/USD shows the key buying trendline of this week breaching, with support ranging to $9420. It is therefore evident that the pair is ready to begin the downward retracement that is below $9.4k. The next support is near $9360. The initial significant support is near $9260. Below that, the sellers are unlikely to cross the zone of support at $9150. There could be a further decrease below the support of $9150. If this happens it could put the price likely to experience a dramatic decline below the $9k support zone. The price recently was able to break below the trend line and $9.4k however, it could not be correct. Buyers should raise the price up to $9480 or $9.5k for a new upswing to take place. If the price is above the threshold of $9.5k then it could settle in the $10k zone while the middle barrier may be $9850 or less.

Kann man Bitcoin anonym kaufen?

Investitionen in Kryptowährungen werden immer häufiger von Personen getätigt, die neue Märkte und deren Potenzial erforschen.
Der wichtigste und interessanteste unter ihnen ist sicherlich Bitcoin, aufgrund seines wirtschaftlichen Wertes und seiner Geschichte, die 2009 begann. Es gibt viele Plattformen für elektronische Geldbörsen, die es ermöglichen, in Bitcoins zu investieren und sie aus realen Währungen umzuwandeln, aber es gibt auch Leute, die sie anonym kaufen müssen.

Dies dient dem Schutz der Privatsphäre, da die meisten Kryptowährungs-Investmentplattformen die gängigsten persönlichen Daten verlangen. Aber es gibt echte Möglichkeiten, Bitcoin ohne Anmeldung oder Registrierung zu kaufen.

Warum Bitcoin ohne Dokumente kaufen?

Mit der zunehmenden Regulierung digitaler Transaktionen und Kryptowährungen in den letzten Jahren (insbesondere in Europa mit den Richtlinien 843/2018 und 389/2018) werden Zahlungen zunehmend nachverfolgt, um die ordnungsgemäße Verwendung von Geld zu gewährleisten und Betrugsversuche zu verhindern. Die meisten der heute verfügbaren elektronischen Geldbörsen erfordern die Angabe von Dokumenten und persönlichen Daten, um sich zu registrieren, aber es gibt auch Personen, die virtuelle Währungen in völliger Anonymität kaufen möchten, d. h. ohne Dokumente vorzulegen oder sich für Dienste zu registrieren.

Dies dient dem Schutz ihrer Privatsphäre und entspricht dem Wesen von Bitcoin, das seit seiner Einführung im Jahr 2009 ein anonymes Zahlungsmittel ist. In der Tat haben sich die Besitzer von Kryptowährungen dafür entschieden, ihre persönlichen Daten vertraulich zu behandeln, obwohl immer mehr Länder auf der ganzen Welt Regulierungsinitiativen fördern.

4 Wege, Bitcoin ohne Dokumente zu kaufen

Im Jahr 2020 ist es nun möglich, den Registrierungsprozess zu umgehen und Bitcoin undokumentiert und anonym zu kaufen, ohne dabei die Sicherheit Ihrer Transaktionen zu gefährden. Übliche Wege können sein:

  • Anonyme Karten verwenden
  • Beliebte E-Wallets meiden
  • Nutzung physischer Geldautomaten
  • Miner finden

Diese Methoden machen den Käufer von Kryptowährungen völlig unerreichbar, so dass seine Privatsphäre geschützt ist. In vielen Fällen können Sie, wenn Sie eine physische elektronische Geldbörse besitzen, auch persönlich handeln und in bar bezahlen.

Verwendung anonymer Prepaid- oder Debitkarten

Der erste Schritt, um Bitcoin ohne Dokumente zu kaufen, ist die Verwendung einer anonymen Prepaid- oder Debitkarte, die es Ihnen ermöglicht, die Transaktion durchzuführen, ohne Ihre persönlichen Daten angeben oder bekannt machen zu müssen: völlig legal, aber sie garantieren in dieser Hinsicht Anonymität. Anonyme Karten können sein:

ViaBuy, eine Prepaid-Karte, die auch in Italien erworben werden kann, die auch anonym und ohne Registrierung geöffnet werden kann und deren Verwaltung nur an eine E-Mail-Adresse gebunden ist; sie kostet 69,00 € pro Jahr

Paysafe, eine völlig anonyme Prepaid-Karte, mit der Sie Bitcoin und Kryptowährungen im Allgemeinen kaufen können, ohne persönliche Daten angeben zu müssen; sie kann auch in der Trafik erworben werden
Wirex, eine Debitkarte, die speziell für den Kauf von Kryptowährungen entwickelt wurde, die aber auch im Alltag verwendet werden kann, indem sie sicher in Bitcoin und anderen virtuellen Währungen ausgegeben wird; die Karte selbst ist nicht anonym, aber Bitcoin-Transaktionen werden anonym sein

Wenig bekannte Tauschbörsen nutzen

Neben den großen und bekannten E-Wallets gibt es mehrere Websites, die es Ihnen ermöglichen, Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen, ohne sich zu registrieren und/oder Ihre Dokumente vorzulegen. Für Zahlungen kann eine anonyme Karte verwendet werden. Wenig bekannte Austauschdienste können sein:

Coinmama, ermöglicht es Ihnen, alle typischen Kryptowährungs-Handelsoperationen durchzuführen, besonders geeignet für Anfänger, da es ein maximales Kauflimit von 5.000 $ anzeigt; nur der Umtausch zwischen Euro und Dollar ist möglich; es ist kein Ausweis erforderlich, obwohl es manchmal ein Selfie mit der Kaufkarte in der Hand verlangen kann
Virwox zeigt die aktuellen Kurse und Trends von Bitcoin und anderen Kryptowährungen im Vergleich zu physischen Währungen an und ermöglicht es Ihnen, auch ohne Registrierung, diese mit verschiedenen Zahlungsmethoden zu kaufen; trotz seines unintuitiven Erscheinungsbildes ist es einfach zu bedienen und es ist möglich, die verschiedenen Markttrends zu verfolgen und den Moment zu nutzen, um einen Kauf zu tätigen
LocalBitcoins, eine der am weitesten verbreiteten anonymen Börsen in der Welt, ermöglicht es Ihnen, die besten Investitionsmöglichkeiten zu überwachen, auch die Auswahl der Bereiche der Referenz; wenn Sie nahe Referenzen finden, können Sie auch für Treffen in Person oder Barzahlungen entscheiden, sonst können Sie anonyme Karten verwenden
Kauf an physischen Schaltern

Seit ein paar Jahren gibt es in einigen Großstädten Bitcoin-Geldautomaten, an denen man mit einer anonymen Karte oder manchmal sogar mit Bargeld zuverlässig und sicher virtuelle Währungen kaufen kann. Obwohl einige Geldautomaten eine Art der Authentifizierung verlangen, wie z. B. das Scannen von Fingerabdrücken oder persönlichen Daten, ist bei vielen anderen keine Art der Erkennung erforderlich.

Bitcoin-Geldautomaten gibt es auch in Italien, zum Beispiel in Städten wie:

  • Rom
  • Milan
  • Turin
  • Bologna

Die Schwächen dieser Methode liegen darin, dass sie nicht unbemerkt bleibt und es ihr an Diskretion mangelt, da viele Orte mit Geldautomaten möglicherweise von Kameras überwacht werden oder sich neugierige Personen nähern.

Kontaktaufnahme mit einem Bergmann

In dem seltenen Fall, dass Sie die Möglichkeit haben, undokumentierte Bitcoins zu bekommen, ist der beste Weg, mit einem Miner, einem Schöpfer von Kryptowährungen, in Kontakt zu treten. Frisch erzeugte, nicht kontaminierte Bitcoins ohne vorherige Transaktionen sind viel einfacher zu verwenden und völlig anonym, da ihre Transaktion keine Spuren hinterlässt. Der Vorteil liegt auf beiden Seiten, da der Miner auch in der Lage sein wird, sie zu vermarkten.

Wenn Sie hingegen über das nötige Wissen verfügen und einen Computer besitzen, dessen Hardware stark genug ist, um eine große Menge an Arbeit zu bewältigen, können Sie selbst zum Miner werden und Ihre eigenen Kryptowährungen erstellen.

Schlussfolgerungen

Trotz der Tatsache, dass Online-Transaktionen heute zunehmend überwacht und reguliert werden, um die Käufer vor der Gefahr von Betrug zu schützen, ist der undokumentierte Kauf von Bitcoin dank einiger einfach durchzuführender Schritte durchaus möglich.

Letztendlich ist es beim Kauf von Kryptowährungen nicht immer erforderlich, sich zu registrieren oder seine persönlichen Daten anzugeben, aber es ist auch möglich, anonym zu bleiben. Anonyme Tools können in der Reichweite jedes Kryptowährungsinvestors sein:

  • Prepaid-Karten
  • Unbekannte Börsenplätze
  • Geldautomaten
  • Vertrauenswürdige Miner

Diese Entscheidungen werden in der Regel im Hinblick auf den Schutz der Privatsphäre getroffen: ein Thema, das in der heutigen Zeit, in der die eigene Online- (und manchmal auch Offline-) Präsenz ständig überwacht wird und es an Transparenz mangelt, besonders stark zu spüren ist.

Dieses Problem ist für Anleger in Kryptowährungen noch akuter, da sie sich in einem neuen und nicht immer sicheren Markt bewegen: Aus diesem Grund laufen diese Personen oft Gefahr, als potenzielle Betrüger oder Cyberkriminelle bezeichnet zu werden.

Klicken Sie und bewegen Sie den Mauszeiger über die Tastatur

Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Verwendung einer Maus oder eines anderen Zeigegeräts haben, können Sie den Mauszeiger über den Ziffernblock Ihrer Tastatur steuern. Diese Funktion wird Maustasten genannt.

So bewegen Sie den Mauszeiger über die Tastatur

Öffnen Sie die Übersicht der Aktivitäten und beginnen Sie mit der Eingabe von Erreichbarkeit.

Sie können auf die Übersicht der Aktivitäten zugreifen, indem Sie darauf drücken, den Mauszeiger in die linke obere Ecke des Bildschirms bewegen, Strg+Alt+Tab gefolgt von der Eingabetaste verwenden oder die Super-Taste benutzen.

Klicken Sie auf Zugänglichkeit, um das Panel zu öffnen.

Wählen Sie mit den Pfeiltasten nach oben und nach unten die Option Maustasten im Abschnitt Zeigen und Klicken aus und drücken Sie dann die Eingabetaste, um die Maustasten einzuschalten.

Stellen Sie sicher, dass die Num-Taste ausgeschaltet ist. Jetzt können Sie den Mauszeiger über die Tastatur bewegen.

Der Ziffernblock ist eine Reihe von numerischen Tasten auf Ihrer Tastatur, die normalerweise in einem quadratischen Raster angeordnet sind. Wenn Sie eine Tastatur ohne Tastenfeld haben (z. B. eine Laptop-Tastatur), müssen Sie möglicherweise die Funktionstaste (Fn) gedrückt halten und bestimmte andere Tasten auf Ihrer Tastatur als Tastenfeld verwenden. Wenn Sie diese Funktion häufig auf einem Laptop verwenden, können Sie externe USB- oder Bluetooth-Ziffernblocks kaufen.

Der Ziffernblock ist eine Reihe von numerischen Tasten auf Ihrer Tastatur

Jede Zahl auf dem Ziffernblock entspricht einer Richtung. Drücken Sie beispielsweise die 8, um den Zeiger nach oben zu bewegen, und die 2, um ihn nach unten zu bewegen. Drücken Sie die Taste 5, um einmal mit der Maus zu klicken, oder drücken Sie sie schnell zweimal, um einen Doppelklick auszuführen.

Die meisten Tastaturen verfügen über eine Sondertaste, mit der Sie einen Rechtsklick ausführen können, die manchmal auch als Menütaste bezeichnet wird. Beachten Sie jedoch, dass diese Taste darauf reagiert, wo sich der Tastaturfokus befindet, und nicht, wo sich der Mauszeiger befindet. Unter Simulieren eines rechten Mausklicks finden Sie Informationen darüber, wie Sie bei gedrückter Taste 5 oder der linken Maustaste einen Rechtsklick ausführen können.

Wenn Sie die Tastatur zur Eingabe von Zahlen verwenden möchten, während die Maustasten aktiviert sind, schalten Sie Num Lock ein. Die Maus kann jedoch nicht über die Tastatur gesteuert werden, wenn die Num-Taste aktiviert ist.

Die normalen Zifferntasten, die in einer Zeile am oberen Rand der Tastatur angeordnet sind, können den Mauszeiger nicht steuern. Es können nur die Zifferntasten des Tastenfelds verwendet werden.